Unbenanntes Dokument

Was erwartet Sie bei mir?

Was erwartet Sie bei mir?

Die Grundlage für unsere Arbeit ist eine stabile und vertrauensvolle therapeutische Beziehung.  Der gute Kontakt zu meinen Klienten ist mir sehr wichtig. 
Ich unterliege der therapeutischen Schweigepflicht.

Als Therapeutin verstehe ich mich als einfühlsame Begleiterin beim Entdecken, beim Abschließen mit etwas Altem und als „Geburtshelferin“ für etwas Neues, das entsteht.
Dabei arbeite ich als Gestalttherapeutin ohne festgelegte Diagnosen nach ICD 10.
Ich bin nicht am Symptom orientiert, sondern an der Person interessiert. Nicht das Problem, sondern der Mensch steht in seiner Ganzheit im Vordergrund.

Das Gespräch und mein „offenes Ohr“ machen einen Teil der Sitzung aus. Um das Thema oder das Anliegen sichtbar zu machen, stehen uns je nach Bedarf unterschiedliche Wege zur Verfügung, unter anderem:

  • Wir beziehen den Körper mit all seinen Facetten des Ausdrucks wie Haltung, Bewegung und Stimme ein.
  • Wir achten auf Ihre körperlichen Empfindungen, die einen unmittelbaren Kontakt mit körperlichen Symptomen möglich machen.
  • Wir hören auf Ihre Gefühle, die uns reichhaltige Informationen über Sie und über die jeweilige Situation geben können.
  • Wir betrachten Ihre Träume, die im Nacherleben Einsichten vermitteln können.
  • Manchmal kann „Unsagbares“ erst auf non-verbale  Art Ausdruck finden, z. B. durch Malen, Formen, Schreiben, Stimme oder Bewegung.

Das sind nur einige der möglichen Methoden. Grundsätzlich gilt: Es gibt kein Programm, das wir in der Therapie abarbeiten müssen.